EFQM Levels of Excel­lence

Trai­nings

Die Initia­tive Ludwig Erhard Preis quali­fi­ziert Führungs­kräfte und Mitar­beiter zur Nutzung des Excel­lence-Ansatzes und bietet Trai­nings der EFQM in deut­scher Sprache an.

Für die Vertie­fung des Excel­lence-Ansatzes bieten wir eine breite Palette an profes­sio­nellen Trai­nings an, mit denen Sie Excel­lence und das EFQM-Modell in seiner ganzen Größe und Wert­hal­tig­keit erfassen und anwenden können.

Wenn Sie noch fremd in der Excel­lence-Thematik sind, bieten wir Ihnen im Rahmen eines Online-Tuto­rials eine einfache Einfüh­rung an. So können Sie in wenigen Augen­bli­cken Grund­kennt­nisse des Excel­lence-Ansatzes erwerben.

Zum Online-Tuto­rial

Sie haben Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfü­gung und freuen uns auf Ihre Kontakt­auf­nahme.

ILEP Asses­soren-Trai­ning

Der Ludwig-Erhard-Preis wird durch Asses­soren unter­stützt, die im Ehrenamt die Assess­ments im Preis­ver­fahren durch­führen. Dadurch entsteht eine Win-Win Situa­tion, weil die Bewerber von der Kompe­tenz der Asses­soren profi­tieren und die Asses­soren einen Einblick in ein sehr reifes Unter­nehmen gewinnen, wodurch der eigene Erfah­rungs­ho­ri­zont erwei­tert wird.

Das Trai­ning zum ILEP Excel­lence Assessor vermit­telt Ihnen eine gute Grund­lage, um sich als Assessor an einer Selbst­be­wer­tung zur Vorbe­rei­tung der Teil­nahme am Preis­ver­fahren mit dem EFQM Excel­lence Modell zu betei­ligen oder als Assessor im Ludwig-Erhard-Preis mitzu­wirken. Teil­nehmer, die sich anschlie­ßend als Asses­soren einbringen, erhalten eine bevor­zugte Chance zur Teil­nahme.

Sie erlangen einen guten Über­blick über das EFQM Excel­lence-Modell. Das Krite­ri­en­model wird in seiner Bedeu­tung erläu­tert und die Anwen­dung des RADAR Bewer­tungs­in­stru­mentes vermit­telt. Das Trai­ning findet auf Basis der thys­sen­krupp Hohen­lim­burg Fall­studie zum Ludwi­gEr­hard Preis 2020 statt und schließt mit dem Asses­soren-Zerti­fikat der Initia­tive ab. Sie sind somit gut gerüstet, sich in ein reales Assess­ment einzu­bringen.

Wenn Sie das ILEP-Asses­so­ren­trai­ning als Lizenz-Trai­ning bei einem unserer Partner durch­laufen haben, führt der Besuch des Delta-Trai­nings dazu, dass Sie von der Leitung des Verfah­rens einer­seits Details zum aktu­ellen Verfahren vermit­telt bekommen, aber auch eine Einschät­zung erhalten, ob Sie geeignet sind, am Ludwig-Erhard-Preis-Verfahren als Assessor mitzu­wirken. Auf Basis des Anfor­de­rungs­prfils wird im Delta-Trai­ning im Einzel­fall entschieden wird, ob eine Person alle Kompe­tenzen besitzt, erfolg­reich im Wett­be­werb mitzu­wirken. Sie erhalten noch vor Ort ein indi­vi­du­elles Feed­back.

Sie erhalten in drei Trai­nings­tagen alle rele­vanten Infor­ma­tionen zur Anwen­dung des Excel­lence-Ansatzes, auf dem das Preis­ver­fahren fußt. Beson­ders kompe­tenten Teil­neh­mern bieten wir eine Hospi­ta­tion ein einem Begut­ach­tungs­ver­fahren auf Eigen­kos­ten­basis an.

Ziel­gruppe

Teil­nehmer, die ihr Wissen über das EFQM Excel­lence Modell vertiefen wollen und Grund­lagen benö­tigen, um über eine Selbst­be­wer­tung in der Orga­ni­sa­tion die Teil­nahme am PReis­ver­fahren vorzu­be­reiten oder als Assessor/In am Ludwig-Erhard-Preis teil­nehmen wollen.

Das Trai­ning ist auch für EFQM-Einsteiger geeignet.

Abgren­zung zum EAT Asses­so­ren­trai­ning der EFQM

Dieses rein natio­nale Asses­so­ren­trai­ning ist fast inhalts­gleich zum Trai­ning der EFQM. Es unter­scheidet sich wesent­lich darin, dass es sich an Teil­nehmer richtet, die im natio­nalen Kontext tätig werden möchten. Das Trai­ning wird in deut­scher Sprache durch­ge­führt und nutzt die thys­sen­krupp-Fall­studie, um an einem Indus­trie-Beispiel die Arbeits­weise bei einem Assess­ment und die Anwen­dung des Excel­lence-Ansatzes zu vermit­teln. Das Trai­ning wird über ein spezi­fi­sches Zerti­fikat der EFQM als Quali­fi­ka­tion aner­kannt. Ein Update vom natio­nalen Asses­sor­zer­ti­fikat hin zum inter­na­tio­nalen Zerti­fikat der EFQM ist möglich. Teil­neh­mern mit einer inter­na­tio­nalen Ambi­tion empfehlen wir das EAT-Trai­ning der EFQM, welches wir auch in deut­scher Sprache anbieten.

Junior-Asses­so­ren­aus­bil­dung für Hoch­schul­do­zenten

Die Kenntnis des Excel­lence-Ansatzes kann für Studie­rende ein Diffe­ren­zie­rungs­merkmal beim Berufs­ein­stieg sein. Deshalb bieten wir Hoch­schul­do­zenten an, den Studie­renden einen Einblick in die Anwen­dung des Excel­lence-Modells zu vermit­teln. Dazu hat die Initia­tive einen Satz Schu­lungs­un­ter­lagen entwi­ckelt, mit dem Hoch­schul­do­zenten das Themen­feld „Busi­ness Excel­lence“ in der Hoch­schule vermit­teln können.

Es gibt zwei Ange­bote: Die an der Hoch­schule vermit­telte Vorle­sung plus das Assessor-Zerti­fikat für Hoch­schul­ab­sol­venten kostet 50,- Euro pro Teil­nehmer, wobei wir dem Dozenten eine Rech­nung für alle Zerti­fi­kate eines Semi­nars stellen.Die an der Hoch­schule vermit­telte Vorle­sung plus das EFQM-Modell 2020 plus das Assessor-Zerti­fikat für Hoch­schul­ab­sol­venten kostet 60,- Euro, wobei wir dem Dozenten eine Rech­nung für alle Teil­nehmer zusammen stellen. Inter­es­sierte Hoch­schul­do­zenten können direkt mit Dr. André Moll Kontakt aufnehmen.

Regeln: Um das Zerti­fikat vergeben zu dürfen, müssen mindes­tens 24 Unter­richts­ein­heiten auf das Thema verwendet werden. Das resul­tie­rende Zerti­fikat berech­tigt nicht zur Teil­nahme am Ludwig-Erhard-Preis als Assessor, belegt aber die aus den Inhalten resul­tie­rende Kompe­tenz des Inha­bers. Der Hoch­schul­do­zent bestä­tigt die Teil­nahme der Studie­renden. Die Initia­tive vertraut auf deren verbind­liche Aussage.

ILEP Delta-Trai­ning

Das Delta-Trai­ning ist ein spezi­elles Asses­so­ren­trai­ning für zukünf­tige LEP-Asses­soren. Nach Durch­laufen eines Asses­so­ren­trai­nings lernen Sie im Trai­ning den realen Ablauf im aktu­ellen Verfahren kennen. Dazu zählt neben der Arbeit mit der Enabler Map auch das Formu­lieren von Ergeb­nissen. Aus der Arbeit in der Klein­gruppe erhält jeder Teil­nehmer ein persön­li­ches Feed­back und bei geeig­neter Leis­tung das „Go“ zur Mitwir­kung als Assesssor im LEP.

Ziel­gruppe

Asses­so­rInnen, die im Bewer­tungs­pro­zess des Ludwig-Erhard-Preises mitwirken möchten.

ECAT – EFQM Certi­fied Assessor Trans­for­ma­tion Trai­ning

EFQM Certi­fied Assessor Trans­for­ma­tion Trai­ning

Original ECAT-Kurs der EFQM als deutsch­spra­chige ONLINE-Lizenz­ver­an­stal­tung der Initia­tive Ludwig-Erhard-Preis e.V.

Wir vermit­teln Ihnen einen guten Über­blick über das EFQM Modell 2020 und die Anwen­dung der neuen RADAR Bewer­tungs­logik. Das Trai­ning ist ein offi­zi­elles EFQM Trai­ning und Sie erhalten ein Zerti­fikat, dass sie als EFQM Assessor/in ausweist. Das Zerti­fikat ist 3 Jahre gültig. Sie werden bei der EFQM gelistet.
Ziel­gruppe Das EFQM Certi­fied Assessor Trans­for­ma­tion Trai­ning / ECAT ist für Asses­so­rinnen und Asses­soren gedacht, die eine Asses­so­ren­qua­li­fi­ka­tion für das EFQM Modell 2013 haben, aktiv Assess­ments durch­ge­führt haben und zukünftig Assess­ments durch­führen wollen – sowohl im Rahmen von Preis­ver­fahren oder des EFQM Reco­gni­tion Scheme als auch interne Assess­ments in ihrer eigenen Orga­ni­sa­tion.

Folgende Inhalte werden vermit­telt:

  • Der Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess der EFQM
  • Der Rote Faden durch das EFQM Modell 2020
  • Die neuen Möglich­keiten des EFQM Modells
  • Die neue RADAR Bewer­tungs­logik
  • Die neue Rolle der Asses­soren
  • Bewer­tungs­übungen in der EFQM Assess Base

Termine

Wochen­end­ter­mine
Teil 1: Samstag, 06.03.21, 10.00–16.00 Uhr
Teil 2: Samstag, 13.03.21, 10.00–16.00 Uhr

Werk­tags­ter­mine
Teil 1: Montag, 01.03.21, 10.00–16.00 Uhr
Teil 2: Donnerstag, 11.03.21, 10.00–16.00 Uhr

Preise

  • Normal­preis für das Präsenz­trai­ning
    1.150,- Euro
  • Online-Sonder­preis
    950,- Euro
  • Für Mitglieder der Initia­tive, LEP-Asses­soren und Mitglieder des Excel­lence-Netz­werkes
    850,- Euro

Mit Ende März ist ein Update über dieses Trai­ning nicht mehr möglich. Nutzen Sie die letzte Chance sich zu quali­fi­zieren.

Es sind maximal 12 Teil­nehmer pro Trai­ning möglich.

EFQM Foun­da­tion-Trai­ning

EFQM Foun­da­tion Trai­ning

Original Foun­da­tion Trai­ning der EFQM als deutsch­spra­chige ONLINE-Lizenz­ver­an­stal­tung der Initia­tive Ludwig-Erhard-Preis e.V.

Das Trai­ning vermit­telt in deut­scher Sprache die Origi­nal­in­halte des EFQM Trai­nings. Durch das Trai­ning erfährt man die Grund­lagen des EFQM Modells sowie der RADAR-Logik und wird auf die Teil­nahme am EFQM-Asses­so­ren­trai­ning vorbe­reitet. Die Teil­nehmer erhalten ein persön­li­ches EFQM-Zerti­fikat.

Das EFQM Foun­da­tion Trai­ning ist das Basis­trai­ning, welches sowohl die Inhalte des neuen EFQM Modells, die RADAR-Logik und die Möglich­keiten der Anwen­dung in ihrem Kontext vermit­telt, um daraus den best­mög­li­chen Benefit für Ihr Unter­nehmen zu ziehen.

Ziel­gruppen

  • Führungs­kräfte, die sich mit dem EFQM Modell und der RADAR-Logik intensiv befassen möchten, um ihr Unter­nehmen weiter­zu­ent­wi­ckeln.
  • Berater/Innen, die den EFQM-Ansatz als Erwei­te­rung ihres Port­fo­lios nutzen möchten.
  • Teilnehmer/Innen weiter­füh­render EFQM-Trai­nings, für die dieses Trai­ning den Einstieg in den Quali­fi­zie­rungs­pfad darstellt.

Ihre Vorteile

Durch das Trai­ning werden Sie in der Lage sein:

  1. zu erklären, wie das EFQM Modells einen Vorteil für Ihr Unter­nehmen bringen kann und wie die Anwen­dung des EFQM Modells im Kontext gegen­wär­tiger und künf­tiger Heraus­for­de­rungen in Ihrem Unter­nehmen hilf­reich wird.
  2. die Struktur des EFQM Modells zu erläu­tern und wie es in Ihrem Unter­nehmen zum Einsatz kommen kann.
  3. die RADAR-Logik, als Analyse-Instru­ment zu nutzen, um Stärken und Verbes­se­rungs­po­ten­ziale in Ihrem Unter­nehmen zu iden­ti­fi­zieren
  4. eine Reife­be­trach­tung Ihrer Orga­ni­sa­tion durch­zu­führen.

Ablauf

Das Trai­ning besteht aus acht Modulen:

  1. Einfüh­rung
  2. Eine sich verän­dernde Welt
  3. Das Ecosystem einer Orga­ni­sa­tion
  4. Das EFQM Modell
  5. RADAR
  6. RADAR und das EFQM Modell nutzen
  7. Die Digi­tale Platt­form
  8. Nächste Schritte

Das eintä­gige EFQM Foun­da­tion Trai­ning wird online durch­ge­führt. Es werden Video-Vorfüh­rungen, Grup­pen­dis­kus­sionen, Arbeiten in Klein­gruppen und Präsen­ta­tionen durch den Trainer genutzt, um eine möglichst praxis­nahe Vermitt­lung der Inhalte zu errei­chen. Die Anzahl der Teil­neh­menden ist auf 12 Personen begrenzt, um eine hohe Inter­ak­tion mit dem Trainer zu ermög­li­chen.

Im Anschluss an Ihr Trai­ning

Der EFQM-Grund­la­gen­kurs vermit­telt das Kern­wissen über das EFQM-Modell.

Für manche Teil­nehmer wird durch das Trai­ning bereits das persön­liche Lern­ziel erreicht. Die Masse der Teil­nehmer strebt jedoch eine Vertie­fung der gelernten Inhalte an. Durch eine prak­ti­sche Anwen­dung wird das theo­re­ti­sche Wissen aus dem Trai­ning vertieft. Wir bieten Ihnen zusammen mit der EFQM die Möglich­keit an, mit uns über ein Anwen­dungs­pro­jekt prak­ti­sche Erfah­rung zu sammeln und von uns ein Feed­back zu Ihrer Arbeits­weise zu erhalten. Die Durch­füh­rung eines solchen Projekts bereitet Sie auf die Teil­nahme am Asses­so­ren­trai­ning oder am Change-Leader-Trai­ning vor.

Da die Bedürf­nisse für jeden Einzelnen unter­schied­lich sind, ist die Liste der mögli­chen Projekte so gestaltet, dass sie Ihnen Flexi­bi­lität bietet.

Nach Abschluss des Projekts sollte ein zusam­men­fas­sendes Blatt ausge­füllt und per E-Mail an die Person gesendet werden, die das Foun­da­tion Trai­ning durch­ge­führt hat.

Optionen für Projekte

Wählen Sie aus den folgenden Vorschlägen ein Projekt aus:

  1. Führen Sie eine einfache Bewer­tung einer Orga­ni­sa­tion anhand des EFQM-Modells durch (Ihre Orga­ni­sa­tion, Ihre Abtei­lung, ein anderes Unter­nehmen)
  2. Seien Sie Teil eines Teams, das eine Orga­ni­sa­tion auf eine detail­lierte Bewer­tung anhand des Modells vorbe­reitet (z. B. Zusam­men­stel­lung von Infor­ma­tionen für die Bewerter, Brie­fing des Perso­nals)
  3. Führen Sie Recher­chen zu den Vorteilen durch, die Unter­nehmen durch die Verwen­dung des EFQM-Modells gewonnen haben, und erstellen Sie eine kurze Zusam­men­fas­sung Ihrer Ergeb­nisse (1.000-2.000 Wörter)
  4. Bereiten Sie eine kurze Präsen­ta­tion für Kollegen/innen vor, um das EFQM-Modell und dessen Vorteile für Ihr Unter­nehmen zu erläu­tern.
  5. Erstellen Sie einen Projekt­plan für die Anwen­dung des EFQM-Modells in Ihrer Orga­ni­sa­tion oder einer anderen Orga­ni­sa­tion, mit der Sie gut vertraut sind.
  6. Halten Sie eine Präsen­ta­tion vor mindes­tens zwei Arbeitskollegen/innen, um zusam­men­zu­fassen, was Sie während des Foun­da­tion-Trai­nings über das EFQM-Modell gelernt haben.
  7. Führen Sie eine Übung durch, um das EFQM-Modell mit einem anderen vergleich­baren Manage­ment- oder Verbes­se­rungs­rahmen (z. B. ISO-Stan­dard) abzu­glei­chen.
    Andere vergleich­bare Projekte werden nach vorhe­riger Zustim­mung des Trai­ners zuge­lassen.

Nach Abschluss des Projekts sollte eine Zusam­men­fas­sung erstellt werden und per E-Mail an den Trainer gesendet werden, der das Foun­da­tion Trai­ning durch­ge­führt hat. Für weitere Infor­ma­tionen zu den Trai­nings­pro­jekten der Post Foun­da­tion wenden Sie sich bitte an info@ilep.de .

EFQM Assessor-Trai­ning (EAT)

Die Initia­tive bietet die Ausbil­dung zum EFQM Excel­lence Assessor an. Das Trai­ning quali­fi­ziert direkt für eine Mitwir­kung im Ludwig-Erhard-Preis und im EFQM Global Award (vorbe­halt­lich eines Sprach­tests).

Das Trai­ning vermit­telt in deut­scher Sprache die Origi­nal­in­halte des EFQM Trai­nings mit der Fall­studie „thys­sen­krupp Hohen­lim­burg“. Die Teil­nehmer erhalten ein persön­li­ches EFQM Excel­lence Assessor Zerti­fikat.

Das EFQM Assessor Trai­ning zielt darauf ab, die Teil­nehmer zu befä­higen, eine stra­te­gi­sche Bewer­tung einer Orga­ni­sa­tion als Teil eines leis­tungs­starken Asses­so­ren­teams durch­zu­führen. Eine Fall­studie auf Basis eines realen Unter­neh­mens (thys­sen­krupp Hohen­lim­burg GmbH) bildet die Grund­lage für eine simu­lierte Bewer­tung. Die Teil­nehmer werden durch die verschie­denen Phasen des Assess­ments geführt, während sie ihre Fähig­keiten entwi­ckeln und anwenden.

Dieser Kurs ist die letzte Stufe in der EFQM Assessor Quali­fi­ka­tion.

Ziel­gruppe

Das EFQM Assessor Trai­ning eignet sich für alle, die das neue EFQM-Modell für sich erschließen und anwenden wollen, um ihre Orga­ni­sa­tion effek­tiver zu machen.

Es bietet wich­tige Infor­ma­tionen für alle, die ihre Orga­ni­sa­tion bewerten oder in Zusam­men­ar­beit eines Teams externe Bewer­tungen auf der Grund­lage des EFQM-Modells durch­führen wollen.

Das Trai­ning vermit­telt Bera­tern, die das Modell/RADAR zu ihrem Port­folio hinzu­fügen möchten, einen guten Einblick.

Dieses Trai­ning ist Voraus­set­zung, wenn Sie weitere EFQM-Quali­fi­zie­rungs­routen anstreben, um ihre Manage­ment­ent­wick­lung und Karriere voran­zu­treiben.

Ebenso wird die erfolg­reiche Teil­nahme am EAT-Trai­ning voraus­ge­setzt, wenn Sie EFQM-Award Assessor/in werden möchten.

Voraus­set­zungen für das EFQM Asses­so­ren­trai­ning

Die Teilnehmer/innen müssen das EFQM Foun­da­tion Trai­ning und ein Post-Foun­da­tion Project absol­viert haben, bevor sie sich für diesen Kurs bewerben können.

Vor der Teil­nahme am EAT-Trai­ning müssen die Teilnehmer/innen mithilfe der Fall­studie eine vorbe­rei­tende Einzel­ar­beit ausführen. Sie sollten mindes­tens einen Tag einplanen, um diese Aufgabe voll­ständig zu bear­beiten. Die recht­zei­tige Abgabe der Einzel­ar­beit ist drin­gend notwendig und ist zwin­gende Voraus­set­zung für Ihre Teil­nahme am Trai­ning.

 

Vorteile

Am Ende des Trai­nings werden Sie in der Lage sein:

  • das Ecosystem einer Orga­ni­sa­tion zu analy­sieren, um den Kontext für eine Bewer­tung zu verstehen
  • die stra­te­gi­schen Prio­ri­täten für eine Orga­ni­sa­tion zu iden­ti­fi­zieren und stra­te­gisch wich­tige Fragen zu stellen
  • geeig­neter Hypo­thesen zur Unter­stüt­zung einer EFQM-Bewer­tung entwi­ckeln
  • die EFQM-Diagno­se­tools von RADAR und der Busi­ness Matrix Advanced effektiv anzu­wenden
  • wert­schöp­fendes Feed­back für eine Orga­ni­sa­tion vorzu­be­reiten
  • die, für den jewei­ligen Fall, ange­mes­senen Verfahren zu bestimmen
  • sich während eines Assess­ments profes­sio­nell und kunden­ori­en­tiert zu verhalten

Programm

Dieser Kurs wird – so die Corona-Situa­tion dies zulässt – in Präsenz durch­ge­führt. Für die Teil­nahme ist ein Impf-Nach­weis oder ein aktu­eller Corona-Test die Voraus­set­zung.

Das Trai­ning umfasst folgende Module:

  • Die Rolle des Assessors/in
  • Die Orga­ni­sa­tion verstehen
  • Erstellen von Hypo­thesen
  • Grund­le­gendes zu den Krite­rien
  • Review der Vorar­beit
  • RADAR verstehen
  • Gespräche im Vor-Ort-Besuch
  • Rollen­spiel-Gespräche
  • Stärken und Verbes­se­rungs­mög­lich­keiten iden­ti­fi­zieren
  • Scoring
  • Feed­back Report – Vorbe­rei­tung und Vorstel­lung
  • Weiter­qua­li­fi­zie­rung nach dem Trai­ning
  • Feed­back des Trai­ners (indi­vi­duell an jeden Teilnehmer/innen)

Vali­da­to­ren­trai­ning

Die Durch­füh­rung von Vali­da­tionen weicht von der eines Assess­ments erheb­lich ab. Deshalb müssen Vali­da­toren dieses Trai­ning durch­laufen, welches die Lücke zwischen den Kompe­tenzen eines Asses­sors und denen eines Vali­da­tors schließt. Sie lernen im Trai­ning, wie eine Vali­da­tion vorbe­reitet, durch­ge­führt und nach­be­reitet wird.

Dieses Trai­ning ist eine der Voraus­set­zungen für den Einsatz als Vali­dator der Initia­tive. Als Teil­nehmer erhalten Sie das Vali­da­toren-Zerti­fikat der EFQM.

Ziel­gruppe

Asses­so­rInnen, die zukünftig Vali­da­tionen durch­führen wollen. Führungs­kräfte aus Orga­ni­sa­tionen, die Committed-to-Excel­lence anstreben und den Prozess sowie die Erstel­lung der Bewer­bungs­un­ter­lage vertieft kennen­lernen wollen.

Indi­vi­du­elle Inhouse-Trai­nings

Die Initia­tive bietet – mit Ausnahme des Master-Asses­soren-Trai­nings – alle Trai­nings auch als Inhouse-Trai­nings an. Vorteil des Inhouse-Trai­nings ist die Chance, dass der Trainer die Inhalte stets auf das eigene Unter­nehmen bezieht und so ausge­wählt ist, dass er einen möglichst großen Bezug zu Ihrem Unter­nehmen hat.

Ziel­gruppe

Gruppen von Mitar­bei­tern und Führungs­kräften einer Orga­ni­sa­tion. Ab ca. sechs Personen lohnt sich ein Inhouse­trai­ning.